Tipps & Tricks

 

 

  1. Blumenkästen und Töpfe reinigen
  • Töpfe und Kästen von Schmutz befreien.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    1. Richtigen Zeitpunkt abwarten
    • Erst ab Mitte Mai kann man frostempfindliche Pflanzen ins freie setzen und den Balkon in eine blühende Oase verwandeln.
    • Bis dahin kann örtlich noch Nachfrost kommen, wodurch die Pflanzen erfrieren können.
    • Falls Sie nicht so lange warten möchten und es doch noch einmal richtig kalt wird, sollten Sie die Balkonkästen mit einem Vlies abdecken um die Pflanzen vor den niedrigen Temperaturen zu schützen. 
    1. Verwenden Sie gute Erde – dabei nicht sparen
    • Verwenden Sie Blumenerde in die Sie noch Langzeitdünger mischen können. Ansonsten können Sie auch direkt Erde mit Dünger nehmen.
    • Dies sorgt für fast durchgängige und kraftvolle Blüten sowie ein üppiges Grün.
    • Eventuell können Sie auch noch mit Flüssigdünger im Gießwasser nachdüngen.
    • Tauschen Sie die Erde jedes Jahr neu aus, sobald Sie die Kübel und Töpfe nachpflanzen.
    • Dadurch erhalten die Pflanzen frische Nährstoffe und Schädlinge werden mit der alten Erde entsorgt. 

         4. Pflanzen richtig einpflanzen und auf Pflanzenstand achten

    • Wie viel Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen einzuhalten ist hängt von der Sorte ab.
    • Handelt es sich um kleinere Pflanzen reicht ein Abstand von 5-8 cm. Auch gleiche Sorten können Sie mit einem geringeren Abstand nebeneinander setzen.
    • Wenn die Wurzelballen schon sehr verfilzt sind, reißen Sie sie behutsam auseinander. So kann sich die Pflanze im neuen Kasten besser verwurzeln.
    • Sind die Pflanzen im Kasten, füllen Sie die Zwischenräume mit Erde auf und drücken diese mit der Pflanze leicht an.
    • Über der Erdschichte sollte ein 2 cm hoher Gießrand bleiben, sodass das Gießwasser nicht überlaufen kann. 
    1. Richtiges Gießen der Balkonpflanzen
    • Es ist besonders wichtig, während des Wachstums die Pflanzen richtig und regelmäßig zu gießen.
    • Bei Bedarf werden die Pflanzen morgens und abends gegossen. Das Gießwasser kann dann während der Mittagssonne verdunsten.
    • Es ist ratsam, dass Wasser langsam auf die Erde und nicht auf die Blüte oder Blätter zu gießen. 
    1. Geeignete Balkonpflanzen für den passenden Standort
    • Blumen haben einen ganz unterschiedlichen Bedarf an Sonne und Schatten.
    • Bringen Sie daher in Erfahrung, zu welcher Seite die Pflanzen eingepflanzt werden sollen.
    • Während manche Blumen in der Sonne schnell verbrennen, lassen andere bei zu viel Schatten die Blätter hängen.
    • Bei einem Balkon zur Nordseite sollten Sie besser Pflanzen für einen schattigen Standort, wie z.B. Begonien, Petunien, fließendes Lieschen, Fuchsien, blauer Paul oder Hortensien wählen.
    • Für den schattigen Balkon/Terrasse wählen Sie gerne weiße oder helle Blüten. So reflektiert noch ein wenig Licht auf beschattete Blätter.
    • Auf der Südseite empfehlen sich besonders Geranien, Calibrachoa, Bacopa, Edelgeranie, Sanvitalia, Portulaca, Lantanen oder Olivenbäume.
    • Die Sonne kommt grundsätzlich vom Süden. Morgens von Südosten, mittags vom Süden und nachmittags vom Südwesten. Je mehr der Balkon nach Süden zeigt, desto mehr Sonne bekommt er.
    • Für den Halbschatten sind Petunien, Bacopa, Vanilleblumen, Dahlien, Verbene, Dipladenia, Scaevola, Lobularia, Diascia oder Mageriten geeignet. 

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Einpflanzen und einen schönen Sommer mit gesunden und schönen Pflanzen!